X
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Groundbelow
Federkiel
Beiträge: 8 | Punkte: 9 | Zuletzt Online: 28.11.2015
Name
Lilian R. Franke
Geburtsdatum
1. November 1973
Beschäftigung
freiberufliche Lektorin, hauptsächlich im Indie-Bereich, Autorin
Hobbies
Mein Beruf ist mein Hobby, mein Hobby ist mein Beruf
Wohnort
Hannover
Registriert am:
30.08.2015
Geschlecht
weiblich
Ich biete
keine Angabe
Ich suche
keine Angabe
Bereits Literatur veröffentlicht
Ja
    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Du hast eine Frage - auf die du eine Antwort suchst? " geschrieben. 30.08.2015

      Zitat von Bernd Stephanny im Beitrag #7


      Trotzdem glaube ich - und das ist nicht zu vermessen - mich sowohl in männliche wie weibliche Atribute hineinversetzen zu können.



      Zum Teil ist das so, klar. Aber es gibt Dinge, die schwierig sind, Themen, in denen sich Männer und Frauen einfach grundlegend unterscheiden. Männer haben oft ein Problem damit, weibliche Gedankengänge nachzuvollziehen, (die ja mitunter romanartige Ausmaße annehmen), und Frauen haben oft ein Problem damit, männliche Emotionen - in Bezug auf Stolz, Rachegedanken, Zugeben von Gefühlen etc. - nachzuvollziehen. Das ist für Frauen oft zu "straight". :D

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Du hast eine Frage - auf die du eine Antwort suchst? " geschrieben. 30.08.2015

      Zitat von Stella Delaney im Beitrag #6

      @Groundbelow: mir gehts genauso. Meine Protanonisten sind immer männlich... und das erfoldert Recherche an männlichen Bekannten ;)



      Die Armen. :D Aber da müssen sie durch. ;)
      Mich reizt das "Unbekannte" auf jeden Fall mehr und wage mich da auch oft an Figuren, die für mich zunächst nur schwer nachzuvollziehen sind. Ich muss mich dann eben damit auseinandersetzen und es notfalls zehnmal umschreiben. Das ist die Herausforderung, die dann wirklich Spaß macht.

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Was für ein Buch schreibst du gerade?" geschrieben. 30.08.2015

      Ich entwickle gerade den Plot für eine Fortsetzung eines kürzlich erschienenen Wirtschaftskrimis. Da gibt es noch ein paar Fäden, die man weiterverfolgen kann. Die Schwierigkeit, wenn man so will, besteht gerade vor allem in der realistischen Darstellung der Wirtschaftskrise. Da gilt es, noch einiges zu recherchieren.

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Finanziell siehts auch nicht rosig aus" geschrieben. 30.08.2015

      Ich lektoriere selbst (wäre ja noch schöner :D). Tipp für günstige Cover: piqs.de Das ist eine kostenlose Bilddatenbank, in der man gegen Nennung des Fotografen und der Quelle Fotos (zum Teil sehr gute und professionelle) herunterladen und auch kommerziell (sprich: für ein E-Book z. B.) verwenden darf. (Einfach die Nutzungsbedingungen durchlesen und Folge leisten.) Nun braucht man nur noch ein Grafikprogramm oder jemanden, der eins hat.
      Wenn ich dort so gar nichts finde, schicke ich einen Bekannten los, der Hobbyfotograf ist. Ich sage ihm, was ich haben will, er schießt mir ein Foto und bekommt dann 20% des Gewinns (sofern denn welcher erzielt wird. :D)

      Ich finde Cover schon wichtig. Das Auge isst mit. Wichtig bei Covern, speziell auf E-Book-Plattformen, ist, dass man sie auch im Kleinformat beim Durchscrollen gut erkennen kann. Also kontrastreiche, ausdrucksstarke Bilder wählen und dazu genügen Autorenname und Titel - so groß und gut platziert, dass man sie auch im Kleinformat noch erkennen kann. Alles andere ist überflüssig.

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Du hast eine Frage - auf die du eine Antwort suchst? " geschrieben. 30.08.2015

      Entscheidend ist letztlich nur, dass man den Ort gut und lebendig beschreiben kann. Wenn man sich etwas nicht wirklich vorstellen kann, dann muss man da hin (oder einen ähnlichen Ort aufsuchen), um einen Eindruck zu erhalten. (Oder man muss ich etwas anderes einfallen lassen. Im Falle von Fantasy kann man definitiv sehr viel mehr behaupten als in anderen Genres.)

      Ich rate meinen Autoren immer wieder davon ab, Geschichten an Orten spielen zu lassen, die sie gar nicht wirklich kennen. (Viele deutsche Autoren verlegen ihre Handlung z. B. gern in die USA, man merkt dann aber mit jedem Wort, dass sie dort nie waren, gar kein Gefühl für Mentalität, Gegend, Lifestyle usw. haben und das Ganze letztlich eine deutsche Geschichte mit falschem Aufkleber ist.)
      Ähnliches gilt für alles, über das man schreibt. Wenn ich mir nicht vorstellen kann, wie ein Polizist handelt, dann muss ich es entweder lassen, über einen zu schreiben, oder mir einen suchen, den ich mit Fragen auf den Sack gehen kann. :D

      Da ich männliche Figuren meistens interessanter finde als weibliche, habe ich männliche Bekannte somit schon mit Fragen zur männlichen Sexualität in tiefste Verlegenheit gebracht, aber da darf man nicht zimperlich sein. ;)

      Das Internet IST ein Recherche-Pool. Man findet dort Fragen auf so ziemlich alles. Und Google Maps ist großartig. Man kann in einer Gegend herumfahren, in die man nicht reisen kann, und so sehr detailgenaue Beschreibungen formulieren.

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Aus Überzeugung Indie Autor" geschrieben. 30.08.2015

      Ich bin fast schon als "älteres Semester" zu bezeichnen. :D Als ich mit 18, 19 Anfang der 1990er das erste Buch fertig hatte, gab es keine Wahl zwischen Indie oder Verlag. Es gab nur Verlage. Und so ging ich den langen Weg durch die Verlage. Es gelang mir sogar mal, ein Buch bei einem Verlag unterzubringen, doch die Suche, die Auseinandersetzung mit dem Lektor, der das Buch unbedingt auf Mainstream zuschneiden wollte (aus Sicht des Verlags durchaus verständlich, die Veröffentlichung kostet schließlich Geld), das ewige Warten auf den nächsten Schritt und schließlich auf die Veröffentlichung hat mir die Lust auf Verlage auf ewig verdorben.

      Ich schreibe nicht, um reich und berühmt zu werden. Ich schreibe, weil ich es liebe. Also schreibe ich auch nur über Themen, die mich interessieren. Ob die auch andere interessieren, ist mir im Moment des Schreibens nicht wichtig. So entstehen oft Bücher, die eher eine Nische bedienen, die kein festes Genre haben. Wenn das 10 Leute lesen und einer sagt, dass es ihm gefallen hat, macht mich das schon glücklich. Das kann ich auch als Indie erreichen (zumal ich für Marketing wegen meines Hauptberufs gar keine Zeit habe.)

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Du bist Lektor/Korrektor? " geschrieben. 30.08.2015

      Ich bin seit einigen Jahren als freiberufliche Lektorin im Indie-Bereich tätig und verfüge inzwischen über ein großes Netzwerk. Da ich meistens zu viel statt zu wenig Arbeit habe, lasse ich es an dieser Stelle auch, meine Webseite zu posten. Wer Interesse hat, kann mich einfach so ansprechen.

      Viel mehr würde mich der Austausch mit Kollegen interessieren. Also mal die ganzen Konkurrenzgedanken beiseitelassen und über den Markt, Kunden, Services, Motivation etc. diskutieren. Wie motiviert ihr euch, acht Stunden am Stück ein Manuskript zu korrigieren? Wie "erzieht" ihr Autoren? :D Was macht ihr, wenn ihr ein Manuskript bekommt, das man nicht retten kann? usw.

    • Groundbelow hat einen neuen Beitrag "Vorstellungsthread " geschrieben. 30.08.2015

      Hallo :)
      Ich bin Indie-Lektorin (hauptberuflich) und schreibe nebenbei.
      Noch immer bin ich auf der Suche nach einem netten, lebhaften Autorenforum, in dem man sich austauschen und ein bisschen über dies und das plaudern kann. Die meisten, die ich so kenne, sind leider eher anstrengend. Facebook ist noch anstrengender. :D Da muss man ewig nach Beiträgen suchen, findet sie nicht wieder, dauernd blinkt und pingt irgendwas. Da ich meistens nebenher arbeite, ist das eher lästig als informativ.
      Hier ist noch nicht viel los, aber das kann sich ja noch ändern. ;)
      Liebe Grüße

Empfänger
Groundbelow
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de